Zwischen Schurken, Gaunern und Kollegen
9 Anzeichen für unseriöse Anbieter

Zwischen Schurken, Gaunern und Kollegen

Onlineangebote für Angstreiter und werdende Coachs schießen gerade wie Pilze aus dem Boden. Die wenigsten Anbieter waren vor 2020 online aktiv, aber jetzt sind plötzlich alle Trainer erfahrene Experten für Angstreiter im Onlinebusiness. Komisch, oder? Etwas weiter unten werde ich gleich ganz konkret und nenne dir die 9 Anhaltspunkte, an denen du unseriöse Angebote erkennst.

Die Zeit der Pandemie, gepaart mit den Möglichkeiten, die das Internet bietet, hat diese Entwicklung sehr schnell voran getrieben. Schließlich musste auch die Berufsgruppe der Trainer und Coachs trotz Unterrichtsverboten weiter Geld verdienen, nicht zuletzt auch, um ihre Pferde nicht verkaufen zu müssen.
Unbestritten, auch für mich war diese Zeit kein Zuckerschlecken. Präsenzseminare fielen aus, die Pflegeponykids durften nicht mehr kommen, Ponyferien und Ranchicamps mussten abgesagt werden. Ja, das war bitter und tatsächlich ist es auch so, dass meine Onlineangebote, die es bereits seit 2012 gibt, mir im wahrsten Sinne den A… gerettet haben, damit wir weiter gut über die Runden kamen.

Aber jetzt schaut euch doch bitte mal die Anzeigen der vielen Coachs an. Alle haben schon hunderten Angstreitern geholfen. Der Erfolg kommt immer vollautomatisch und quasi auf Knopfdruck werden sich all die Ängste mit und auf dem Pferd lösen. Alles was du tun musst ist das neue Onlineangebot des Anbieters buchen. 🤨🤬

Ganz besonders auffällig sind gerade die Fortbildungsangebote zum #Angstreitercoach, #Mentalcoach, #Emotionscoach und auch zum #Reittherapeuten‼️

Dreist, frech und unseriös wird am Markt damit geworben, das die Zielgruppe der Angstreiter gerne bereit ist, TIEF in die Tasche zu greifen und dass es doch ein leichtes wäre, sich an dem Leid dieser Pferdebesitzer zu bereichern…

Leute, ich könnte brechen… und ich finde keine Worte dafür, wie sehr mich das ärgert.

Es geht mir tatsächlich gar nicht darum, dass mir Kunden abgegraben werden. Ich habe gut zu tun und bin der Meinung, dass der Wettbewerb mir nicht schadet, sondern anspornt, mich von der Masse abzuheben und meine Angebote noch weiter zu optimieren.

Man könnte sogar sagen: Ich mag die gesunde Konkurrenz, weil es auch mir nochmal den Auftrieb gibt, mich und mein Konzept stetig weiterzuentwickeln

Was mich aber gerade wirklich stört, ist die Intension, die hinter den Angeboten steht und darum habe ich mir überlegt, dir mal ein paar markante ANHALTSPUNKTE mit auf den Weg zu geben, damit du in Zukunft nicht auf solche dubiosen und teils unseriösen Onlineangebote reinfällst.

Es soll jetzt bitte nicht so ausgelegt werden, dass jeder Coach oder Trainer, wo ein Punkt zutrifft unseriös ist, aber Fakt ist:  ⚠️Umso mehr Punkte zutreffen, desto vorsichtiger solltest du sein!!!

Die 9 Anhaltspunkte, an denen du unseriöse Anbieter erkennst 

1️⃣ Qualifikation

Welche Kompetenzen bringt der Coach mit? Was hat er gelernt und was verrät seine Biografie über ihn?

2️⃣ Das Jahr 2020

Schau dir an, seit wann der Coach mit seinem Onlineangebot auf dem Markt ist.

Natürlich kamen nach 2020 nicht nur unseriöse Angebote auf den Markt, aber ich wäre deutlich entspannter, wenn das Angebot schon länger bestünde und nicht aus der Not heraus erschaffen wurde.

3️⃣ Die Erfolgsgarantie

Das ist Quatsch. Niemand kann dir eine Garantie für deinen Lernerfolg geben. Ängste löst man nicht durch das reine konsumieren von Lernvideos auf. Das ist ganz viel Arbeit an sich selbst und dafür kann dir keiner etwas garantieren.

4️⃣ Die beliebte Geld zurück Garantie

Gewiss wird dir ein Coach sein Kursangebot nicht vollständig freischalten und dir danach das Geld zurückerstatten.

Du könntest dir dann schließlich die Inhalte downloaden und hättest den Kurs so kostenlos erhalten. Ein Blick ins Kleingedruckte lohnt sich. Ich habe eine solche Geld zurück Garantie bei meinen Kursen ebenfalls installiert und weise aber mehrfach und ausdrücklich darauf hin, dass diese nur dazu dient, sich einen ersten Eindruck des Kurses zu verschaffen und erlischt, wenn weitere Module freigeschaltet werden.

5️⃣ Vollautomatische Lernstrategien

Es gibt nicht nur die EINE Sache, die man erlernen muss, wo dann danach alles vollautomatisch funktioniert. Es ist eine Vielzahl an Stellschrauben, die bei jedem Menschen sehr individuell sein können.

6️⃣ Werbung

Verweisen Coaches auf Artikel diverser Zeitschriften und Magazine ist das kein Indiz für Kompetenz, sondern fast immer bezahlte Werbung! Oft hat der Anbieter eine Werbeanzeige gebucht, die wie ein Artikel ausschaut. So macht es den Anschein, als hätte der Herausgeber über das überragende Angebot uneigennützig berichtet.

7️⃣ Screenshots aus Messangern und Portalen als Beweis für Kundenerfolge

Gern teilen unseriöse Coachs Screenshots von Nachrichten aus dem Messanger oder FB Kommentare erfolgreicher Teilnehmer. Solche Screenshots beweisen erstmal nichts, denn sie lassen sich ganz einfach mit Bildbearbeitungsprogrammen erstellen. Canva bietet dafür sogar Vorlagen an. Also, versuche die echten Kundenbewertungen zu finden, indem du dich in Gruppen bewegst, wo der Coach aktiv ist und schaue dir verschiedene Quellen an.

8️⃣ Vertragsklauseln

Jeder Kauf unterliegt einem Vertrag, auch die Buchung eines Onlinekurses. Schau dir die Klauseln an. Verbietet dir der Vertrag das Ablegen von negativen Zeugnissen, ist wahrscheinlich etwas falsch! Seriöse Anbieter müssen sich gegen schlechte Bewertungen nicht absichern.

9️⃣ Die Aussicht schnell, viel Geld zu verdienen

Das Geld kommt nicht von allein. Selbständig als Coach zu arbeiten ist kein Selbstläufer! Die Menschen werden dir nicht ihr Portemonnaie hinhalten und dich bitten einfach zuzugreifen. Utopische Versprechen sind hier wirklich unangebracht.

➡️ABER, wie findest du nun einen guten Coach?

‼️Am aller, aller wichtigsten: Prüfe seine Qualifikationen und enthülle die leeren Versprechen‼️

Auch ich versuche mich gläsern zu präsentieren, damit sich jeder potentielle Interessent über mich informieren kann. Aber was sag ich? Schau hier.

Tatsache ist, dass ich mit Angstreitern einen Teil meines Lebensunterhaltes bestreite. Es ist aber nur der angenehme NEBENEFFEKT meiner eigentlichen Leidenschaft, nämlich der, für die *Pferde* eine verständnisvollere Welt zu schaffen.

Diesem Thema habe ich einen FB-Beitrag gewidmet, um ganz klar meine Intension herauszustellen. 

Ich freue mich über jeden, der sich der Bewegung anschließen möchte. Ich freue mich über den, der bereit ist, den Blick über den Tellerrand zu wagen, der bereit ist, sich selbst zu hinterfragen, zu reflektieren und zu lernen. Niemals würde ich jedoch damit werben, dass man Angstreitern das Geld aus der Tasche ziehen kann… nur damit ich Kunden für meine Ausbildungsangebote gewinne!

Ja, ich stehe dafür ein, dass man in der Selbständigkeit eine angemessene Entlohnung erhält. Viele Reitlehrer und Trainer sind aus meiner Sicht vollkommen unterbezahlt, vor allem im Bereich mit Kindern und oder im pädagogischen Bereich. Das ist kein Geheimnis und aus meiner Sicht ist es so, dass gute Arbeit sich auch bezahlen lassen sollte. Aber den Hauptbeweggrund darin zu sehen, dass man mit Angstreitern lukrative Geschäfte machen kann, ist aus meiner Sicht der falsche Ansatz.

Hinterlasse mir gerne ein Kommentar, ob dir die 9 Anhaltspunkte weiterhelfen.

Schreibe einen Kommentar