Das zerreißen von Trainern

Das zerreißen von Trainern

Es ist im Internet und gerade bei Pferdeleuten ein toller Sport geworden, große, in der Öffentlichkeit stehende Trainer zu zerreißen und sich über sie zu erhöhen, indem man die negativen Aspekte rauskehrt und damit indirekt sagt „sieh her, ich weiß es viel besser“…

Da wird über Trainer hergezogen, gelästert, Worte aus dem Zusammenhang gerissen, an denen man sich aufhängt, nur um besser dazustehen… Meist geht es dabei um Trainer, die oftmals viel größer, weiter, erfolgreicher sind, als die Menschen, die gerade drüber herziehen… ich frage mich, warum? Ist das tatsächlich nur der Neid?

Warum gibt es den Aspekt der Anerkennung und des Wohlwollenden Aufschauens nicht mehr? Warum kann man nicht viel differenzierter schauen? Und sagen „naja, es gibt Punkte, die finde ich nicht so gut, aber er wäre nicht so groß geworden, wenn er alles falsch machen würde und nichts funktioniert, was er tut“…

Ja, man darf eine eigene Meinung haben – aber ist es in Ordnung, wenn man dann Threads sprengt, nur um zu Verhindern, dass der Trainer dadurch mehr Fans bekommt? Mehr Ansehen? Mehr Anerkennung für seine Leistung?

Aus diesem Verhalten spricht die Angst. Die Angst, selbst mit der eigenen Meinung nicht gesehen und gehört zu werden (oft, weil man selbst viel kleiner ist, als der Trainer, über den hergezogen wird), nicht so erfolgreich zu sein, wie man es gern würde (denn insgeheim würde man doch auch mal gern als Interviewpartner zur Verfügung stehen, oder im Fernsehen auftreten oder oder oder), aber auch die Unzufriedenheit über das eigene Leben…

Ein tolles Video habe ich gefunden, vor ein paar Tagen, von Julian Zietlow, der auf Snapchat einen eigenen „Hater-Charakter“ erschaffen hat, um den Hatern mit Humor und mit Gegenargumenten zu kommen…
Das Video von Julian Zietlow, wenn es dich interessiert, kannst du hier sehen: https://www.youtube.com/watch?v=j-15fHM8s2c

Wenn Hater es besser könnten als die Trainer, dann wären sie selbst doch viel erfolgreicher oder? Es bleibt also nichts, um sich selbst als kompetent wahrzunehmen, wenn man sich über andere das Maul zerreißt.

Sind wir nicht alle Menschen? Ob nun erfolgreich und im Rampenlicht stehend oder nicht…

Und jetzt dürft ihr mich zerreißen
Marina Lange

Schreibe einen Kommentar